Unsere Qualität spricht für sich:

 

Seit 1986 durfte das Hygiene-Institut Schubert über 6.000 Kursteilnehmer erfolgreich ausbilden. (Stand Okt. 2019)

© 2018 Hygiene-Institut Schubert

Allgemeine Geschäfts -und Teilnahmebedingungen

für alle angebotenen Aus– und Weiterbildungen

Stand: 24.10.2019

WICHTIGER HINWEIS

 

Ihr verantwortlicher Ansprechpartner ist der jeweilige Veranstalter bzw. das Hygiene-Institut Schubert.

Unser Vertragspartner ist der Auftragsunterzeichner. Der Anmeldende haftet für den Eingang der Gebühren.

Sollte ein Problem anliegen lassen Sie uns darüber sprechen!

Wir sind für unsere kulanten Lösungen bekannt!

Unser Team bemüht sich an Ihren Wünschen gerecht zu werden.

I. Allgemeine Informationen zur Anmeldung

 

1.) Ausbildungsorte und -dauer sowie ggf. Prüfung, Zertifikation sind der jeweiligen Bekanntmachung, aktuelle Termine sowie Preise unserer Seite im Internet zu entnehmen.

 

2.) Der Auftraggeber ist unser verantwortlicher Partner.

 

3.) Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über unseren Anmeldeformularen!
Die Anmeldung erfolgt schriftlich, ggf. per FAX unter Angabe von Lehrgangs-, Ausbildungsort, Name des Teilnehmers/Teilnehmerin, wenn von der Anschrift abweichend, der Rechnungsadresse. Eine Anmeldung ist ebenfalls online buchbar.

 

4.) Nach Eingang der Anmeldung erfolgt unsererseits die Anmeldebestätigung, eine Rechnung und Anfahrtsskizze.

 

5.) Der Auftraggeber hat die Auftragsbestätigung bezüglich Lehrgasart, - Ort, Name des Teilnehmers zu prüfen. Unstimmigkeiten sind zeitnah mit unserem Büro abzuklären.

 

6.) Mit der Anmeldung erkennt der Auftraggeber die Vertragsbedingungen an. Bitte überweisen Sie den Betrag erst, wenn Sie eine Rechnung erhalten haben. Beachten Sie das Zahlungsziel. Kein Zahlungsnachweis kann den Prüfungsausschluss nach sich ziehen. Das Zertifikat kann zurückgehalten werden. Für jede schriftliche Mahnung berechnen wir Mahngebühren in Höhe von 25,00 € inkl. MwSt..

 

7.) Anmeldungen sind solange möglich, bis die maximale Anzahl an Kursteilnehmern erreicht ist oder ein Anmeldeschluss noch nicht bekannt gegeben wurde.

 

8.) Prüfungsgebühren sollen, können aber nicht immer mit den Lehrgangsgebühren erhoben werden. Zertifizierungsgebühren sind bei der Zertifizierung bar zu entrichten. (Beachten Sie die MwSt.)

 

9.) Kosten für Schutzkleidung und Exkursionsanfahrten im eigenen PKW sind vom Teilnehmer zu tragen.

 

10.) In den Lehrgangsgebühren sind die Fahrtkosten, Verpflegung und Unterkunft nicht immer enthalten und separat ausgewiesen. Für die benannten Punkte sorgt dann der Teilnehmer selbst.

 

11.) Der Teilnehmer ist verpflichtet an allen Unterrichtsstunden teilzunehmen. Bei Fehlstunden kann die Zulassung zur Prüfung, ohne Ankündigen auch kurzfristig, versagt werden! (siehe auch Rücktritt).

 

12.) Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung (Ggf. über die prozentuale Teilnahme).

 

13.) Nach bestandener Prüfung und vollständiger Zahlungseingang erhält der Teilnehmer seine Urkunde.

14.) Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Kurs zeitlich oder örtlich zu verlegen.

15.) Elektronische Geräte sind Teilnehmern im Schulungsraum untersagt! Bei Zuwiderhandlung kann der Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden! Da der Teilnehmer in einem solchen Fall gegen unsere AGB verstoßen hat, erfolgt keinerlei Rückzahlung.

 

16.) Fotografieren, Tonaufnahmen im Unterrichtsraum oder der Praxisseminare ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung statthaft.

 

17.) Ein Ausschluss eines Kursteilnehmers ist ohne Angabe von Gründen möglich. Der Kursteilnehmer erhält den Kurspreis zurück. Weitere Kosten werden nicht übernommen.

 

 

II. Gebühren

 

Es gelten die ankündigten Lehrgangsgebühren* zum Zeitpunkt der Veranstaltung. *ggf. Angebot

Zu den Gebühren ist die jeweils gültige MwSt. hinzuzurechnen. „Staatliche Fachausbildungen“ wie die zum Desinfektor sind gem. § 4 Nr. 21b gem. UStG in Deutschland, von der Mehrwertsteuer befreit.

 

Veranstaltungsgebühren sind gem. Zahlungsziel zu entrichten oder spätestens am 1. Tag der Veranstaltung nachzuweisen. Bei fehlender Zahlung kann Zeugnis / Teilnahmebestätigung zurückgehalten werden.

 

Wir weisen, zusätzlich zu I. 6.) darauf hin, dass das von uns beauftragte Inkassounternehmen schon bei der ersten Mahnung seinen Kostensatz in Rechnung stellt.

 


III. Überweisung

 

Nach Rechnungsstellung vermerken Sie auf der Überweisung, die Rechnungsnummer und den Namen des Teilnehmers. Gebührenüberweisung werden ebenfalls an das Hygiene-Institut Schubert entrichtet.

Bankverbindung

Kontoinhaber: Ali-Reza Koch
IBAN: DE42 5007 0024 0297 8740 00
BIC: DEUTDEDBFRA

 

 

 

IV. Rücktritt vom Kurs

 

Der angemeldete Teilnehmer hat das Recht von einem Lehrgang bis zu 2 Wochen vor Beginn schriftlich zurückzutreten. In diesem Fall wird das Hygiene-Institut eine Aufwandsgebühr berechnen.
Die Aufwandsgebühr richtet sich nach Kursart.
Aktualisierungskurs Desinfektor: 25,00 € inkl. MwSt.
Alle weiteren Kurse: 50,00 € inkl. MwSt.



Bei einer Absage innerhalb von 14 Tagen vor Kurs- Leistungsbeginn bzw. dem Nichterscheinen wird die volle Gebühr erhoben. Dabei steht es im Ermessen des Hygiene-Institut Schubert eine Gutschrift zu erstellen. Sie verfällt nach einem Jahr. Ein Anspruch bei einem bestimmten Lehrgang teilzunehmen, besteht bei Nutzung der Gutschrift nicht.

 

 

V. Ausfall des Kurses


1.) Bei kurzfristigem Ausfall des Veranstalters vor Kursbeginn erfolgt die vollständige Gebührenerstattung.

 

 2.) Bei Ausfall durch Krankheit von Dozenten, höhere Gewalt oder andere unvorhersehbaren Ereignissen während des Kurses, behält sich der Veranstalter vor den Kurs zeitnah weiter zu führen, oder bietet den Teilnehmern an die restlichen Module bei anderen Kursen unserer Ausbildungseinrichtung, zu belegen. Vorausgesetzt ist, dass in den gewünschten Kursen insbesondere zur Prüfung Plätze frei sind.

 

3.) Ein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung oder jeglichen Schadenersatz besteht nicht.

 

 

VI. Haftung


Für Schadensfälle übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Für Unfälle jeder Art wie z.B. Fahrten von und zu Ausbildungsstellen und Exkursionen übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Die Lehrgänge und sonstigen Veranstaltungen werden nach dem Stand des Wissens und der Technik sorgfältig aktualisiert, vorbereitet und durchgeführt.

Für erteilten Rat oder die Umsetzung erworbener Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.

Alle Rechte an den Schulungsunterlagen behalten wir uns vor.


 

 

VII. Sonstige Vereinbarungen

 

1.) Sollten Punkte der Teilnahmebedingungen rechtlich nicht voll- oder unwirksam sein, behalten alle anderen Vertragsbedingungen ihre Gültigkeit. Änderungen der Vertragsbedingungen bedürfen zu ihrer Rechtsgültigkeit der schriftlichen Vereinbarung

2.) Für Veranstaltungen durch unsere Partnerunternehmen, BAULATEC Umwelttechnologie und Sachverständigenbüro Lahmeyer&Lahmeyer, gelten die jeweiligen eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingen und Datenschutzerklärungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- 3 -