Unsere Qualität spricht für sich:

 

Seit 1986 durfte das Hygiene-Institut Schubert über 6.000 Kursteilnehmer erfolgreich ausbilden. (Stand Okt. 2019)

© 2018 Hygiene-Institut Schubert

Desinfektor Grundkurs

DESINFEKTOR GRUNDKURS (m/w/d)

 

Staatlich geprüfter Desinfektor (m/w/d)

Unseren geprüften Kursinhalte erfüllen alle amtlichen Vorgaben gemäß den aktuellen Anforderungen.
Themenschwerpunkte dieser Ausbildung sind:

 

- Mikrobiologie

- Übertragbare Krankheiten

- Arbeiten mit fachlichen- und rechtlichen Vorschriften

- Planung, Validierung, Durchführung, Qualitätskontrollen  und  Dokumentation von Desinfektionsmaßnahmen,

- Wasser- und-Lebensmittelhygiene

- Abfallentsorung u.a. aus medizinischen Bereichen

- grundlegende Arbeitsschutzmaßnahmen
-  Praktiken der Desinfektion

- Schädlingskunde


An konkreten Beispielen wird der Dialog mit anderem Hygienefachpersonal, den Ämtern und Partnern erläutert. Die erfolgreiche Abschlussprüfung ist Grundlage für eine weitere Ausbildung wie den Hygieneinspektor, der insbesondere bei den Gesundheitsämtern eingesetzt wird.


Zulassungsvoraussetzung nach § 3 SächsAPOD

(1) Zu einer Ausbildung kann zugelassen werden, wer

1. einen Realschulabschluss oder entsprechenden Bildungsstand besitzt oder

2. den Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung erbringen oder die Erfüllung der Berufsschulpflicht nachweisen kann.

 

(2) Die gesundheitliche Eignung ist nachzuweisen durch das Zeugnis eines Arztes

 

(3) Die Zuverlässigkeit ist durch ein Führungszeugnis, das nicht älter als drei Monate

       ist, nachzuweisen.

Bitte bringen Sie die entsprechenden Unterlagen zu Lehrgangsbeginn mit!

Rechtliche Grundlagen:

Infektionsschutzgesetz § 17/3; DGUV Information 207-206 und TRBA 250. Durch die Prüfung wird die Befähigung zur Durchführung von Desinfektionen gemäß des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) § 17/3 nachgewiesen. Die Ausbildung befähigt zur Weiterbildung zum Begasungsleiter laut TRGS 522 sowie für die Raumbegasung und zur Prüfung der Personenzertifizierung gemäß ISO EN: 2003. Gemäß der DGUV-Regeln, Desinfektionsarbeiten im Gesundheitsdienst TRBA 250, ist die/der Geprüfte befähigt, Unterweisungen und Kontrollen von Desinfektionsmaßnahmen und Verhalten in den Behandlungsbereichen durchzuführen.

Wir bieten Ihnen eine Ausbildung bei der Sie sich nach DIN ISO 17024 zertifizieren lassen können.
Als Sachverständige(r) sind Sie damit weltweit anerkannt!

Termine, Veranstaltungsorte, Kosten und
weitere Details zur Ausbidungen finden Sie hier.

Es gibt zahlreiche Gründe diese Ausbildung zu machen!

1

Der wichtigste Grund von allen: Hygiene und die damit verbundene Desinfektion spielt bei immer größeren Pandemien, Antibiotikaresistenzen, Lebensmittelskandalen usw. eine immer wichtigere Rolle.

Sorgen Sie mit Ihrem künftigen Fachwissen dafür, dass solche Skandale gar nicht mehr passieren.

2

Hygieneexperten werden in den jeweiligen Landeshygieneverordnungen, in ausreichender Stückzahl und verschiedenen Fachrichtungen gefordert, wenn sie auch nicht immer namentlich benannt werden.

4

Braucht die Objektleitung oder deren Stellvertreter heute noch die Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Desinfektor?


Das leitende Mitarbeiter, z.B. die Objektleitung oder deren Stellvertreter
in Pflege‐ und Behandlungseinrichtungen, über die staatlich geprüfte Ausbildung zum Desinfektor nebst aktuellem Aktualisierungskurs verfügen, ist heute eine allgemein anerkannte Regel der Technik und somit verbindlich.

Da das durch die Berufsgenossenschaft (DGUV 107‐002 Punkt 5.2) über knapp 30 Jahre gefordert wurde kann davon auszugegangen werden, dass dies inzwischen, in allen Häusern umgesetzt und somit Standard ist.

3

Wer in Pflege‐ und Behandlungseinrichtungen nicht über die geforderten Mitarbeiter verfügt, muss mit Sanktionen bis hin zur Schließung der Einrichtung rechnen. Leitende Mitarbeiter müssen sich dem Straftatbestand des Orgnisationsverschuldens** stellen. 

Nach heutiger Rechtsprechung obliegen z.B. den Krankenhäusern insbesonders folgende Organisationspflichten:

  • Das Krankenhaus ist verpflichtet, die ärztlichen und pflegerischen Standards in personeller, fachlicher und apparativer Hinsicht zu gewährleisten.

  • Das Krankenhaus ist verpflichtet, die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten…. außerdem muss das Krankenhaus die hygienischen Verhältnisse und die Funktionsfähigkeit aller medizinischen Geräte und Apparate sicherstellen.


**Im klinischen Alltag gewinnen Organisationspflichten immer stärker an Bedeutung.

Unsere ehemaligen Teilnehmer berichten über Ihren Arbeitsalltag nach Ihrer Ausbildung

images.png

Quelle: Der Tagesspiegel, 15.04.2015

"Kampf den Keimen"

Logo-Volksstimme.png

Quelle: Volksstimme, 28.06.2018

"Tatortreiniger zwischen Maden und Fäkalien"