Unsere Qualität spricht für sich:

 

Seit 1986 durfte das Hygiene-Institut Schubert über 6.000 Kursteilnehmer erfolgreich ausbilden. (Stand Okt. 2019)

© 2018 Hygiene-Institut Schubert

Validierungslehrgang

Geprüfter, validierender Desinfektor (m/w/d)

Zertifizierungsfähig nach ISO-Zert 17024
mit weltweiter Anerkennung

Das Ziel des Lehrgangs ist es, zertifizierungsfähige Validierungen der Desinfektion eigenverantwortlich vorzunehmen.

Es werden Grundlagen geschaffen um schlüssige Validierungskonzepte zu erstellen. Inkl. Validation der Raumvernebelung mit Wasserstoffperoxid (H2O2) RKI-Liste 3.2.2.

Der Teilnehmerkreis ist auf staatlich geprüfte Desinfektorinnen und Desinfektoren begrenzt.

Die Ausbildung erfolgt gemäß den Vorgaben von QMHyg.

 

Teilnehmerkreis

Ausschließlich staatl. geprüfte Desinfektoren und Desinfektorinnen gem. § 17/3 Infektionsschutzgesetz.Der Lehrgang bestätigt die Sachkunde und vermittelt praxisorientierte Ausbildung.

 

Validierungslehrgang

Geprüfter, validierender Desinfektor (m/w/d)

 

Termine, Veranstaltungsorte, Kosten und weitere Details zur Ausbidungen finden Sie hier.

Validierung der Desinfektionsprozesse

 

Vorinformation und Begründung

 

Thermische, chemische und chemothermische werden seit Jahrzehnten validiert.

Dazu werden Temperaturen, Einwirkzeiten ggf. Druck, Mechanik u.ä. gemessen.

Wurde mit einem so vorgegebenen Ablauf das geforderte Ziel erreicht gilt das als „Erstvalidierung“. Spätere, in bestimmten abständen durchgeführte  Validierungen

Müssen dann dasselbe Ziel, zumeist eine vorgegebene Keimreduktion, erreichen.

 

Zum Grundgedanke des Qualitätsmanagements gehört, einen Fehler so früh wie möglich zu erkennen und dessen Ursachen zu beseitigen. Damit solche Fehler erst gar nicht auftreten, müssen Verfahren validiert werden. Der staatlich geprüfte Desinfektor als Experte für die durchzuführende Desinfektion muss hier seiner Verantwortung gerecht werden und zur rechtlichen Entlastung, Validierungen durchführen.

 

Es ist sinnvoll alle Prozesse zu validieren, deren Ergebnis nicht durch Prüfung und Überwachung verifiziert werden kann.

Genauso müssen alle Prozesse zu validiert werden, deren Ergebnis verdeckte Mängel enthalten kann, die ggf. erst bei der Nutzung offensichtlich werden.

Beides trifft zum Beispiel auf eine Vielzahl von Vortränksystemen zu.

 

Darüber hinaus beinhaltet die Validierung und Freigabe eines Prozesses festgelegte Kriterien. Sie können sich auch auf Personal und Ausrüstungen beziehen. Ohne genaue Dokumentation der Validierung, ist dieses sinnlos.

Lehrgangsunterlagen
Die Lehrgangsunterlagen sind in einem Schnellhefter zusammengefasst, der zur Unterrichtsbegleitung und zur weitern Sammlung von Unterlagen gedacht ist.

Auszüge aus dem Inhalt

  • Was ist eine Validierung?

  • Welche Vorteile bietet diese?

  • Welcher Aufwand ist damit verbunden?

  • Rechtliche Forderungen

  • Welche Qualitätskontrollen werden zurzeit auf dem Markt angeboten?

  • Wie wird die Validierung derDesinfektion oder Reinigung umgesetzt?

  • Wie schult man die validiertenVorgaben?

  • Wie kontrolliert man die Umsetzung?

 

Weitere Ausbildung

QM-Beauftragter, Hygiene-Auditor

Überwachung, Kontrolle und Umsetzung der Validierung, Dokumentation der Verbesserungsmaßnahmen.

 

Das Datenblatt mit den Details
zum Ansehen und Herunterladen!